Der Digitaldruck breitet sich immer mehr aus und dies nicht nur im Bereich des Niedrigkostendrucks, sondern auch in Verbindung mit einem Abschlussgerät bietet er umfangreiche Möglichkeiten für die „sofortige“ Etikettenherstellung, was auf dem heutigen Markt von besonders großer Bedeutung ist. Ein hochwertiger Digitaldruck kann eine beliebige Drucktechnologie simulieren und so eine Ergänzung zum Maschinenpark der Standard-Etikettendruckmaschinen bilden. Marktführer sind hier die Firmen HP Indigo, Xeikon und Firmen mit a UV-Inkjet-Technologie wie z. B. Durst, Domino, Jetrion und andere. Ein typisches Anwendungsbeispiel für diese Technologie sind die Etikettennummerierung, die Etikettenpersonalisierung, der Druck von Angaben aus Datenbanken, der Druck von Zahlenfolgen, der Druck von variablen EAN-Codes und der Druck von QR-Codes.